Flirten lernen mit Stil und Niveau

Flirten

F. Kolja Lenz / pixelio.de

Du sollst arbeiten und nicht flirten, würde der Chef sagen. Doch tatsächlich beginnen die meisten Beziehungen auf der Arbeitsstelle oder im weiteren Berufsumfeld. Nichts ist einfacher, als beim gemeinsamen Arbeiten auch gemeinsame Interessen festzustellen. Wer auf der Suche nach dem Partner fürs Leben oder einfach nur nach einer neuen Beziehung oder Freundschaft ist, sollte sich zuerst im Job umsehen. Gegen einen kleinen Flirt kann auch der strengste Chef nichts einwenden, sofern die Arbeit nicht darunter leidet.Schwieriger wird es außerhalb des Jobs in der Freizeit. Gerade dort, wo viele fremde Menschen aufeinandertreffen und Du eigentlich die Qual der Wahl hättest, will es mit dem Flirten einfach nicht klappen. Obwohl Du ganz passabel aussiehst, wirst Du reihenweise von den Frauen abgewiesen. Erfolgreiches Flirten kannst Du lernen. Doch auch Flirten lernen will gelernt sein.

Du siehst nicht aus wie ein Model? Na und!

So geht es wohl den meisten Männern. Das äußere Erscheinungsbild, die coolste Frisur und die teuersten Klamotten sind jedoch keineswegs ausschlaggebend, um Erfolg bei den Damen zu haben. Im Gegenteil – wer wie ein Protz daherkommt, hat häufig noch weniger Chancen. Viel wichtiger sind Ausstrahlung, Manieren und (pass auf!) gute Zähne. Denn nur mit gesunden Zähnen gelingt Dir ein selbstbewusst strahlendes Lächeln. Mundgeruch ist beiderseits abschreckend. Glaubt man verschiedenen Umfragen, dann achtet eine Frau beim Mann zuerst auf Hände, Augen (egal ob mit oder ohne Brille), Humor, Schuhe, Alkoholpegel, gutes Benehmen, Stimme, Kleidung, Haare, Geruch und erst zuletzt auf den gesellschaftlichen Status. Ob Du also reich oder arm bist, spielt für eine Frau beim ersten Kennenlernen überhaupt keine Rolle. Vor dem ersten Date steht allerdings ein erfolgreicher Flirt. Flirten lernen ist gar nicht so schwer.

Nach wie vor sind Frauen der Meinung, dass der erste Schritt vom Mann ausgehen soll. Emanzipierte Damen sehen das gelegentlich anders und gehen gezielt auf das Objekt ihrer Begierde zu. Doch wenn Du darauf hoffst, dass die Frauen Dich ansprechen, kannst Du vermutlich lange warten – es sei denn, Du siehst aus wie Brad Pitt, George Clooney oder Till Schweiger. Auch wenn Du eher Homer Simpson ähnelst, kannst Du erfolgreiches Flirten lernen. Wenn Du nach der obigen Auflistung Panik bekommst und nun der Meinung bist, Du würdest niemals Flirten lernen, weil Dir die optischen Grundvoraussetzungen fehlen, sei beruhigt. Wenn Du nur zwei Punkte positiv beantworten kannst, dann hast Du gute Chancen, beim schönen Geschlecht zu landen, wenn Du weißt, wie Du es anfängst. Du kannst mit Blicken, mit einem Kompliment oder mit einem originellen Anmachspruch einen Flirt beginnen.

Das Geheimnis um effektiv flirten zu lernenVergiss alle Dir bekannten Anmachsprüche! Sie sind in der Regel ausgenudelt und animieren die Dame Deines Herzens höchstens zu einem müden Lächeln, bevor sie Dir die kalte Schulter zeigt. Auch freche, zweideutige Komplimente im Stil schenkelklopfender Herren-Witze kommen nur selten gut an. Eine Ohrfeige ist kein positiver Annäherungsversuch! Der Flirt-Klassiker in einer Bar oder Disco ist und bleibt, einer Dame einen Drink auszugeben. Doch auch hier kannst Du Deine Geldbörse gehörig schröpfen, bevor auch nur annähernd etwas passiert. Wenn Dir nach der Einladung nämlich nichts Gescheites einfällt, womit Du ein Gespräch anfängst, wird die Dame zwar dankbar das spendierte Getränk verzehren, doch Dein Flirtversuch gilt trotzdem als gescheitert. Willst Du wissen, wie Du es wirklich richtig machen kannst? Es gibt Hilfe.