in Flirt Tipps

Richtig flirten mit WhatsApp

Flirten mit WhatsApp? Wie soll das denn gehen, werden sich viele nun fragen. Nun ja, es ist eine moderne Methode der Anbahnung. Manche belassen es bei einem Flirt, andere nutzen WhatsApp für weit mehr als nur eben eine kurze Anmache. Es ist sogar möglich, über diesen Weg zu einem Sexabenteuer zu gelangen. Wir haben uns das einmal angesehen. Interessante Tipps gibt es zum Beispiel bei Richtig flirten mit WhatsApp.

Es kommt dort nicht nur auf die Worte an. Immer öfters entscheiden Emojis und geheime Abkürzungen. Ja wir wissen, Emojis haben eigentlich nichts in Emails oder Nachrichten zu suchen. Aber hier geht es um das Flirten. Dort herrschen ganz andere Regeln. Und Emojis gehören nun einmal dazu.

Flirten mit WhatsApp

Die Möglichkeit ist besonders für schüchterne Menschen ideal. Hier gibt es zunächst keinen direkten Kontakt, wie wir es bei einem Flirt auf der Straße kennen. Wer also besonders schüchtern ist, findet hier vielleicht einen guten Anfang, um doch noch einen Kontakt aufzubauen. Für einen Sexkontakt oder vielleicht die wahre Liebe? Wer weiß das schon. Einfach ausprobieren und den Erfolg testen.

Der Chat mit dem/der Auserwählten läuft dort völlig unverbindlich. Doch wie geht das mit dem gesprächseinstieg? Vermeide Themen, die jeder nutzt. Einladungen als erstes zu formulieren wirkt meistens negativ. Kurze und prägnanten Texte sind wichtig. Statt langer Reden, direkt formulieren. Nicht auf jedes Detail eingehen. Zunächst geht es beim Flirtanfang darum, einen Eindruck zu hinterlassen. Das kann funktionieren, wenn etwas Humorvolles überbracht wird. Smileys und auch Übertreibungen können durchaus hilfreich sein. Manchmal helfen auch Doppeldeutigkeiten. Wichtig ist aber dabei: Immer charmant bleiben. Scharfe Ausdrücke sollten bei dem ersten Flirt keinesfalls verwendet werden.

Süß, lustig, persönlich sind die Betonungen bei dem Flirtbeginn über WhatsApp.

Warten kann vergesslich machen

Beim Flirten mit WhatsApp geht es auch darum, schnell zu sein. Zu lange Warten, kann in Vergessenheit beim anderen Flirtpartner führen. Schließlich nutzen fast 70 Prozent alle Nutzer WhatsApp für den Flirt und um ein Sexabenteuer zu erleben. Romantik sollte aber beim ersten elektronischen Flirt keinesfalls fehlen. Wer zu schnell auf bestimmte Themen kommt, läuft Gefahr, dass der Flirt hier bereits endet.

Schnelligkeit bedeutet, gelingt der Flirt über WhatsApp, sollte schnellst möglichst ein persönliches Date vereinbart werden. Denn niemand wird glücklich, wenn er nur schöne Textnachrichten erhält. Ein Kaffee, ein Drink, etwas Kleines für den Anfang, können der Beginn einer langen Beziehung (Liebe, Sex, etc.) sein. Aber das Mitbringsel für sie keinesfalls vergessen. Und auch wenn der Flirtbeginn über WhatsApp startete, gilt immer noch, der Mann bezahlt die Rechnung beim ersten Date.